Die häufigsten Fragen zum Thema Abgas-Rückruf bei Volkswagen Fahrzeugen und die Antworten darauf finden Sie hier.

■ Welchen Fehler/Schaden weisen die betroffenen Fahrzeuge auf?

An allen betroffenen Fahrzeugen mit einem Dieselmotor des Typs EA189 wurden Motorsteuergeräte mit einer Software verbaut, mit welcher eine Prüfstandssituation erkannt werden kann. Mit Nutzung dieser Software werden die NOx Emissionswerte während des Prüfstandslaufes (NEFZ) optimiert. Hierdurch kommt es zu abweichenden NOx Messergebnissen während einer Prüfsituation gegenüber den im realen Fahrbetrieb gemessenen Emissionen.

■ Was ist die Fehlerursache?

In den Fahrzeugen mit Dieselmotoren des Typs EA 189 ist eine Software hinterlegt, die im Prüfstandsbetrieb die Emissionen von NOx-Werte reduziert.

■ Was wurde durch die genutzte Software genau verändert und wie?

Mit der genutzten Software konnte eine Prüfstandssituation erkannt werden und die Motorsteuerung während des Testzyklus die NOx Emissionswerte optimieren.

■ Ist die Sicherheit des Fahrzeuges beeinträchtigt?

Nein, das Fahrzeug ist technisch sicher und fahrbereit.

■ Welche Fahrzeuge sind von der Software betroffen?

Es sind nur VW- und VW Nutzfahrzeuge Modelle mit einem 3- oder 4-Zylinder Dieselmotor (EA189) ab Produktionszeitraum Mitte 2007 (Modelljahr 2008) betroffen. Bei der Motorenfamilie des Typs 189 handelt es sich um Dieselmotoren mit den Hubräumen 1,2l, 1,5l (nur Indien), 1,6l und 2,0l. Allerdings sind nicht alle Fahrzeuge betroffen, da die Steuergeräteapplikation in Abhängigkeit des Fahrzeugtyps und der Abgasnorm erfolgt.

■ Was genau wird am Fahrzeug repariert?

Bei Fahrzeugen mit einer 1,2l oder einer 2,0l Motorisierung ist lediglich eine Umprogrammierung des Motorsteuergerätes erforderlich. Bei Fahrzeugen mit einer 1,5l oder 1,6l Motorisierung ist neben der Umprogrammierung des Motorsteuergerätes ein zusätzlicher Verbau eines Strömungsgleichrichter zwischen Luftmassenmesser und dem Luftfilter Oberteil erforderlich. Nach der Umsetzung der technischen Maßnahmen erfüllen die Fahrzeuge die jeweils gültigen Abgasnormen

■ Darf ich das Fahrzeug bis zur Reparatur weiter nutzen?

Ja, das Fahrzeug kann ohne jegliche Einschränkung in gewohnter Weise weiter genutzt werden! Dies bezieht sich auch auf einen beabsichtigten Verkauf, eine gegebenenfalls bevorstehende Hauptuntersuchung oder auf das Einfahren in eine für das Fahrzeug zugelassene Umweltzone.

■ Wann kann ich mit der Instandsetzung meines Fahrzeuges rechnen?

Volkswagen hat die konkreten technischen Maßnahmen für die betroffenen EA 189-Motoren erarbeitet. Aufgrund der Komplexität wird die Umsetzung im Feld jedoch eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Volkswagen wird alle Kunden gestaffelt im Kalenderjahr 2016 konkret auffordern einen Werkstatttermin zu vereinbaren. Im ersten Schritt werden im Januar 2016 betroffene Amarok Kunden aufgefordert eine Werkstatt aufzusuchen.

■ Kann ich vom Kauf meines betroffenen Fahrzeuges zurücktreten?

Ein Rücktrittsrecht besteht nicht. Nach der Fahrzeugumrüstung entspricht das Fahrzeug den gesetzlichen Anforderungen. 

■ Gibt es Auswirkungen auf den Fahrzeugrestwert?

Das Fahrzeug entspricht nach der Umrüstung den gesetzlichen Anforderungen. Nach aktuellem Kenntnisstand gehen wir davon aus, dass es keine Auswirkungen auf die Restwerte der Fahrzeuge geben wird.

■ Gibt es steuerrechtliche Auswirkungen, wenn mein Fahrzeug betroffen ist?

Die Steuergesetzgebung variiert von Land zu Land und basiert, sofern es um Steuern im Zusammenhang mit der Zulassung oder dem Halten von Fahrzeugen geht, auf verschiedenen Parametern. Steuerliche Auswirkungen für die Vergangenheit liegen hinsichtlich der NOx-Thematik nach aktuellem Kenntnisstand nicht vor, werden jedoch im Rahmen der Untersuchung weiter analysiert. In Ländern, deren KFZ-Steuern auf CO2-Werten oder emissionsunabhängigen Parametern beruht, gehen wir davon aus, dass steuerliche Konsequenzen hinsichtlich der NOx-Thematik für die Vergangenheit ausgeschlossen werden können.

■ Muss ich die Instandsetzungsmaßnahmen bei meinem Fahrzeug durchführen lassen?

Ja. In Deutschland kann ein überwachter Rückruf vom Kraftfahrt Bundesamt (KBA) bis zur Stilllegungsandrohung und in der Folge sogar bis zur Zwangsabmeldung des betroffenen Fahrzeugs verfolgt werden.

■ Erstattet Volkswagen eventuell entstehende Kosten im Zusammenhang mit Chip Tuning?

Hierzu ist unter bestimmten Vorrausetzungen eine Sonderregelung anwendbar. Nähere Informationen erhalten Sie hierzu von Ihrem Serviceberater oder von der Volkswagen Kundenbetreuung.

■ Gibt es in diesem Zusammenhang bereits Kundenbeanstandungen?

Es gibt Verunsicherungen aufgrund der Medienberichte.

■ Ist die Mobilitätsgarantie anwendbar?

Nein, aber speziell für diesen Fall gibt es ein Ersatzmobilitätskonzept. Weiterführende Informationen erhalten Sie hierzu von Ihrem Serviceberater oder von der Volkswagen Kundenbetreuung.

■ Kann ich die Reparatur bei jedem VW Partner weltweit durchführen lassen?

Ja, alle Partner für Volkswagen im In- und europäischen Ausland sind informiert.

■ Muss ein Termin vereinbart werden?

Ja, unbedingt. Ihr Partner möchte sichergehen, dass er für Ihr Fahrzeug die erforderliche Software und Ersatzteile bereithält.

■ Ist die Umrüstung kostenlos?

Ja, die Kosten werden von Volkswagen übernommen.

■ Wie lange dauert die Instandsetzung?

Wir gehen derzeit davon aus, dass die Umrüstung zwischen 30 Minuten und eine Stunde beanspruchen wird.

■ Wer kann mir zu weiterführenden Fragen Auskunft geben?

Sollten Sie hinsichtlich dieser Thematik weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter - Auskunft geben Ihnen unsere Niederlassungen in:

Ibbenbüren
0 54 51 / 99 10 - 0
Lengerich
0 54 81 / 94 59 - 0
Warendorf
0 25 81 / 789 77 - 0
Emsdetten
0 25 72 / 923 40 - 0

Alternativ gibt es weitere Informationen beim Volkswagen-Servicetelefon unter der Telefonnummer Tel.: 05361 83899960 (nur Markt Deutschland).